Raum für innovative agrarische Geschäftsmodelle im Rheinischen Revier

 
20.01.2020 - Erste Interessierte melden sich

Erste Interessierte melden sich bei uns, um beim Innovationsareal nahe Jüchen mitzumachen. Bei schon ausgereiften Vorhaben kann nach Rücksprache bereits dieses Jahr auf ein paar Hektar vor Ort begonnen werden. In diesem Fall bitten wir um E-Mails an: info@foodstrip.eu Das Projektteam (Wirth, Heuschkel oder Dorn) meldet sich dann bei Ihnen zurück. Voraussichtlich ab Mai führen wir Workshops mit den interessierten Betrieben, Startups und weiteren Akteuren durch. Dabei geht es vor allem darum, Entwicklungsmöglichkeiten über den Projektzeitraum (bis 06/2021) hinaus zu schaffen.

 
17.12.2019 - Wer macht mit?

Wir suchen jetzt den Kontakt zu Startups und innovativen Betrieben zum Mitmachen vor Ort. Startups können sich bei uns über ein Formular melden: http://www.foodstrip.eu/fuer-startups.html

Betriebe und andere Interessenten schreiben uns am besten direkt an info@foodstrip.eu.

 
26.11.2019 - möglicher Ort für das Startup Areal

An diesem Termin besichtigten wir einen Ort bei Jüchen, der sich für das vorgesehene Innovations-Areal eignet. Hier befinden sich Flächen im zweistelligen Hektarbereich. Sowohl Startups als auch etablierte landwirtschaftliche Betriebe können hier bereits ab 2020 neue Ideen austesten. Weitere Informationen folgen.

 
11.11.2019 - Neustart

Unser Projekt hat nun endgültig den Zuwendungsbescheid und beginnt wieder.

 
08.04.2019 - Starttermin

Beim Starttermin mit unseren Projektpartnern sprachen wir über gemeinsame Interessen, mögliche Rollen der assoziierten Projektpartner und stimmten den Prozess in Details ab. Hinsichtlich letzterem Punkt möchten wir z.B. nicht nur Startups/Newcomer involvieren, sondern auch bestehende Unternehmen in der Region. Einen Fokusraum / Standort legen wir erst im Laufe des Projekts fest, sprachen aber bereits über Optionen.

Im Herbst 2019 organisieren wir eine Veranstaltung.